Shelley Porsche

zur Geschichte..

Das Auto wurde in den 50er Jahren durch die Firma Gunske Fahrzeugbau für die damaligen Verkehrserziehungsgärten gebaut und von der Mineralölkette Shell finanziert. Die Ähnlichkeit mit dem 356 er Porsche und das Shell-Emblem (als Kühlerfigur) brachten ihm den Namen "Shelley-Porsche" ein. In ihnen trainierten westdeutsche und österreiche Kinder für das automobile Wirtschaftswunder.

Hersteller:GUNSKE-Fahrzeugbau
Modellname:Porsche 356
Inventarnummer:0007
Ort:Hamburg 6
Land:Deutschland
Zeit/Epoche:1953-60
Länge:210 cm
Breite:68 cm
Karosserie:GFK, lackiert
Räder:Scheibenräder, luftbereift
Antrieb:Tretmechanismus über Kette
Zustand:Farbgebung , erneuert, Scheinwerfer später ergänzt
Ausstattung:Kettcar-Antrieb, Handbremse, Scheinwerfer, Ballhupe